Sollten wir es vermeiden, unseren Kleinen Früchte zu geben?

Sollten wir es vermeiden, unseren Kleinen Früchte zu geben?

In unserem vorherigen Artikel über Zucker haben wir den Unterschied zwischen den Zuckerarten erklärt. Dabei haben wir insbesondere die negativen Auswirkungen hervorgehoben, die Fruktose haben kann. Wie ihr vielleicht wisst, ist Fruktose ein anderes Wort für Fruchtzucker; es ist der Zucker, der in Früchten enthalten ist. Was bedeutet dies für den Verzehr von Früchten?

Zucker in Obst

Früchte enthalten von Natur aus viel Zucker in Form von Fruktose. Was bedeutet dies also für den gesunden Ruf den Obst hat? Sollten Kinder kein Obst mehr essen? Natürlich sollen sie Obst essen! Obst ist sehr nährstoffreich und ein wichtiger Bestandteil der Ernährung eines jeden Menschen, unabhängig vom Alter. Allerdings ist die Form und Menge der verzehrten Früchte wichtig.

Saft oder kein Saft?

Im Allgemeinen ist es am besten, Früchte als Ganzes (oder in Teilen) zu essen, am besten mit Schale, anstatt sie zu entsaften. Das liegt daran, dass für wenig Saft, eine größere Menge an Obst benötigt wird. Zum Beispiel enthält ein Glas Orangensaft normalerweise drei bis vier Orangen, was mehr Zucker und mehr Kalorien, aber keine Ballaststoffe bedeutet. Dabei würde man im Durchschnitt nicht mehr als etwa zwei Orangen auf einmal konsumieren, wenn man sie als Ganzes isst. Darüber hinaus verzögern die Ballaststoffe in ganzen Früchten den Verdauungsprozess, machen uns satt und reduzieren den Stress im Dünndarm, wo sie verarbeitet werden, während Fruchtsaft sofort resorbiert wird. (1,2)

Der Einfluss von Zucker auf die Ernährungsgewohnheiten eines Kindes

Gewöhnen wir unsere Kinder an eine Ernährung, die reich an süßen, reinen Fruchtprodukten wie Säfte und Pürees ist, könnten sie eine Aversion gegen bittere Lebensmittel wie Gemüse bekommen. Ihr Geschmack könnte sich nicht voll entwickeln. (3) Eltern wird daher empfohlen, ihre Kinder mit einer Ernährung zu versorgen, die eine Vielzahl von Nahrungsmitteln und vor allem viel unterschiedliches Gemüse umfasst.

Wir von Pumpkin Organics wissen, wie herausfordernd es sein kann, die Kleinen dazu zu bringen, Gemüse zu essen und zu mögen. Kennt Ihr das auch? Ihr könnt hier unseren Artikel mit bewährten Tipps von Ärzten und Forschern zum Thema „Wie Kinder Gemüse lieben lernen“ lesen. Bereit, gleich zur Tat zu schreiten? Schaut Euch unsere Produkte an und helft eurem Kind sich in Gemüse zu verlieben.

Der Zweck dieses Artikels besteht lediglich darin, zu informieren und zu inspirieren, nicht aber, medizinische oder ernährungswissenschaftliche Ratschläge zu erteilen. Für den Fall, dass du Bedenken oder Fragen hast, empfiehlt Pumpkin Organics, einen medizinischen Ansprechpartner aufzusuchen und sich beraten zu lassen.

Referenzen

1. Mis, F. Nataša, Braegger, Christian; Bronsky, Jiri; Campoy, Cristina; Domellöf, Magnus; Embleton, Nicholas D.; Hojsak, Iva; Hulst, Jessie; Indrio, Flavia; Lapillonne, Alexandre; Mihatsch, Walter; Molgaard, Christian; Vora, Rakes (2017, Dec). Sugar in Infants, Children and Adolescents. Retrieved from Journal of Pediatric Gastroenterology and Nutrition

2. Quinn, S. (2019, Jan 18). Should I still drink fruit juice? Retrieved from BBC – Good food? 

3. R.D., M. (2017, September). Savoring Sweet: Sugars in Infant and Toddler Feeding. Retrieved from Karger 

Startseite » Sollten wir es vermeiden, unseren Kleinen Früchte zu geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.